Sie sind hier:

MoonFlash

Wissen

Downloads

YouTube

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Anfahrt

Impressum

Haftungsausschluss

Links

Von A bis Z

MoonFlash ist ein Flashfilm, der die Mondphasen zu einem gegebenen Zeitpunkt berechnen kann. Darüber hinaus werden für diesen Zeitpunkt auch vielerlei Daten des Mondes - u.a. seine Ephemeriden - berechnet.


Wenn MoonFlash fertig geladen ist, sieht man die aktuelle Mondphase als Bild. Dieses zeigt also den beleuchteten Anteil sowie auch ein wenig das "aschgraue Mondlicht", also die zur Zeit unbeleuchtete Seite (dieser Effekt ist etwas überzeichnet).
Der kleine blaue Strich deutet den Nordpol des Mondes an. Das Bild des Mondes dreht sich gemäß des täglichen Verlaufes des Mondes über den Himmel, sodass die Darstellung immer so aussieht wie der tatsächliche Anblick am Beobachtungsort. Die gesamte Mondscheibe (samt blauer Markierungsmarke für den Nordpol) dreht sich für einen Beobachter auf der Nordhalbkugel mit der Zeit im Uhrzeigersinn, siehe Neues Festerparallaktischer Winkel).
Der kleine rote Pfeil bezeichnet den Punkt der maximalen Libration, also jenen Punkt an der Mondperipherie, über den man zur Zeit "am weitesten hinwegblicken" kann. Zur Libration siehe Karteireiter 3d und 3e.
Wenn man den Mauszeiger über das Phasen-Bild bewegt, werden die wichtigsten Grunddaten des Mondes wie Auf- und Untergang, momentane Höhe über dem Horizont und das Azimut (= Winkel von Süden=0° weg gerechnet nach Westen=>Norden=>Osten wieder nach =>Süden) angezeigt. Azimut = 0° bedeutet also, der Mond steht im Süden. Im mittleren Bereich wird die momentane Mondphase in Worten angezeigt. Anstatt "3. Viertel" ist auch "Letztes Viertel" gebräuchlich.
Es gibt 3 Bereiche, welche angeklickt werden können: